NACHWALZEN

Nach dem Glühungsvorgehen werden die Bänder nachgewalzt.
Beim Nachwalzen erniedrigt sich die Bruchdehnung des Materials (von 0,2 % bis 3,5% abhängig von Stahlsorte und Dickenreduktion)  verbessert sich erheblich die Stanzbarkeit der Kaltbänder. Das Nachwalzen dient auch dazu, die gewünschte Oberflächenart und Oberflächenausführung zu erreichen.


Das Nachwalzen hat einen großen Einfluss auf die Planparallelität des Material. Dank diesem Vorgehen kann die Welligkeit des Material korrigiert werden.

 

Gehen Sie zu Mechanische Probe